VIDEOPERFORMANCE IN DGS

ODE AN DIE WUT

Wut ist Kommunikation, Gerechtigkeitsstreben, Wissen.
Sie ist Intimität, Akzeptanz, Auflehnung, Furchtlosigkeit und Versöhnung.
Wut ist Gedächtnis und Revolte.
Wut zeigt, dass wir etwas wert sind und unsere Rechte kennen.
Sie ist rationales Denken und irrationaler Schmerz.
Wut ist Freiheit.
Sie ist Leidenschaft, Klarheit, innerer Antrieb.
In der Wut liegt die Wahrheit, ob es einem gefällt oder nicht.
Unsere Wut ist ein Geschenk an uns selbst und an die Welt.
Sie schenkt uns ein erfüllteres, intensiveres, offeneres und politischeres Leben.
Die Wut, die wir als Frauen empfinden ist radikal, mitfühlend und weise.
Wenn es sie nicht schon gäbe, wir würden sie erfinden.
Wut ist keine Schwäche.
Sie ist nachdenklich, visionär, mischt sich ein.
Sie ist ein Sprechakt, eine Ansage, eine Absicht, ein Ziel.
Eine Bedrohung und ein Risiko.
In der Wut liegt Hoffnung.
Wütende Frauen strahlen heller als die Sonne.

Das finale VIDEO der Performance in DGS ist hier online ab Mitte Oktober 2021 zu finden



PERFORMANCE: Elisabeth Pleß
COACHING: Antje Scheidig / www.gebaerdenwelt.de


Die Videoperformance ODE AN DIE WUT wurde möglich gemacht durch die NRW-SOFORTHILFE 2020